Die Realschule I hat im Dezember 2018 die Patenschaft für den Jungen Dereje Debebe Kassa übernommen. Er ist 13 Jahre alt und lebt mit seiner Familie in dem kleinen äthiopischen Dorf Job Gore.

Dereje besucht die 4. Klasse einer christlichen Grundschule. Er spielt gern Fußball und macht gern Wettrennen. Er möchte später gern Lehrer werden. Er lebt mit seinen Eltern in einem Haus mit Grasdach. Der Anbau von Feldfrüchten ist die Haupteinnahmequelle. Die Familie hat einen Ochsen und sechs Schafe. 

Über die Kindernothilfe wurden wir auf Dereje aufmerksam und unterstützen ihn nun. Jede Klasse der Realschule spendet einmal im Jahr mindestens 0,50 € pro Schüler. Dieses Geld sichert Dereje ausreichend Nahrung, sauberes Trinkwasser, Kleidung und ärztliche Versorgung und schafft die Möglichkeit, eine gute Ausbildung zu absolvieren.

Einmal im Jahr schreibt er uns einen Brief, um uns über sein Leben zu informieren.
Hier könnt ihr den ersten Brief lesen:

 

 

 

 

 

 

                   
             Ansprechpartnerin an unserer Schule für dieses Projekt ist Frau Dr. Mohme.